„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“
Hippokrates

Home | Impressum | AGB

Valeo Facebook Page Anke Weishaupt - Xing Profil

Hochwertige Lebensmittel - kein Luxus sondern Notwendigkeit

Verwenden Sie am besten grundsätzlich frische (Bio-)Lebensmittel aus der eigenen Region. Seien Sie bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel ebenso wählerisch wie beim Kauf von Kleidungsstücken. Keine Kompromisse, das Beste ist gerade gut genug für Sie! Übrigens könnte hier auch Ihr Lieblingsrezept stehen. Senden Sie mir Ihr Rezept per Mail und erhalten Sie ein kleines Dankeschön.

Rezepte für ein gesundes Leben

Waffeln - gluten- & zuckerfrei

Einfaches Waffelrezept glutenfrei, ohne Zucker und Backpulver
Dieses Waffelrezept basiert auf einem sogenannten Eischwerteig. Nach dessen spezieller Zubereitungsweise können Sie mit Ihren Zutaten einen Rührteig herstellen, der auch ohne Zugabe von Backpulver eine luftige Konsistenz annimmt.

1. Wiegen Sie je nach Größe 3-4 Eier mit Schale ab. Nach ihrem Gesamtgewicht richtet sich die genaue Menge der anderen Zutaten. Die Eier sollten für etwa 8-10 Waffeln etwa 200 – 230 g wiegen

2. Wiegen Sie nun entsprechend dem Gewicht der Eier jeweils Mehl und Margarine (oder Butter)ab. Bei einem Eiergewicht von bspw. 210 g nehmen Sie je 210 g Mehl und Fett.

3. Lassen Sie die Margarine (oder Butter) im Topf bei niedriger Temperatur zergehen und anschließend abkühlen.

4. Trennen Sie die Eier anschließend in Eiweiß und Eigelb und rühren letztere mit der abgekühlten Margarine schaumig. Geben Sie das Mehl hinzu und rühren es zügig unter.

5. Einen Rührteig sollten Sie insgesamt nicht länger als drei Minuten rühren. Wenn der Teig zu fest ist, geben Sie einen Schuss Milch dazu.

6. Schlagen Sie das Eiweiß zu Schnee. Dass die Konsistenz fest genug ist, können Sie feststellen, indem Sie den Behälter leicht kippen, der Eischnee darf nicht herauslaufen oder tropfen.

7. Heben Sie den Schnee mit Längsbewegungen, die Sie immer in die gleiche Richtung ausführen, unter den Teig. Achten Sie darauf, dass der flauschige Zustand des Eischnees dabei nicht zerstört wird.

8. Wenn Sie den Eischnee vollständig untergehoben haben, sodass er sich nicht mehr sichtbar von der restlichen Masse unterscheidet, geben Sie für jede Waffel 2-3 Löffel Waffelteig in das vorbereitete Waffeleisen.

Und die Schokovariante: Einfach 1 TL Kakao dem Mehl beifügen.. gibt den Waffeln mehr Geschmack und Süße.