„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“
Hippokrates

Home | Impressum | AGB

Valeo Facebook Page Anke Weishaupt - Xing Profil

Tipps für ein gesünderes Leben

Hören Sie nicht auf Ihr Bauchgefühl – vorerst

Sie entscheiden selbst, was auf den Teller kommt. Auch in der Kantine, am Schreibtisch, auf Reisen, im Restaurant, bei Freunden und auf Festlichkeiten! Wer also sollte Ihnen reinreden in Ihre Ernährung? Ignorieren Sie die „Ein Stückchen macht doch nichts“-Aufforderungen Dritter und hören Sie – zumindest am Anfang – auch nicht auf Ihr Bauchgefühl! Denn Ihr Stoffwechsel ist zu Beginn Ihrer Ernährungsumstellung noch an überzuckerte und fettreiche Mahlzeiten und Snacks gewohnt und fordert vehement Nachschub. Doch keine Angst, das lässt sich ändern. Alles, was Sie brauchen, ist ein Plan und ein bisschen Fantasie!

Augen auf und durch!

Dieser Tipp gilt im Prinzip immer für das Essen außer Haus, auf der Arbeit, beim Pendeln zwischen zwei Terminen usw. Überlegen Sie schon am Vorabend, spätestens aber morgens, wann Sie Hunger haben werden und wo Sie dann gerade sind. Stellen Sie sich diese Situationen so genau wie möglich vor. Jetzt lassen Sie vor Ihrem inneren Auge einen kleinen Film ablaufen, in dem Sie das gesunde mitgebrachte Frühstück, das vorbereitete Mittagessen oder eben den unterwegs gekauften Fertigsalat (notfalls eigenes Dressing mitnehmen) mit gutem Gewissen verspeisen.

Planen Sie eine kleine Reserve (z. B. Obst oder Gemüsesticks) ein für den Fall, dass es abends mal später wird, oder damit Sie nicht hungrig einkaufen gehen müssen. Sobald Sie daran gewöhnt sind, in weiser Voraussicht einzukaufen und den Tagesablauf grob durchzuplanen, läuft Ihre gesunde Ernährung mühelos und wie nebenbei. Schließlich haben Sie auch noch anderes vor, oder?

Durchhalten mit Vitaminkicks

Veganer Vitaminkick für Zwischendurch

Zutaten für 4 Gläser – ins ca. 800ml

1 kleines Stück Ingwer (15g)
120g gekochte Rote Bete
3 Orangen – möglichst ohne Kerne
Ca. 400ml Apfel-Möhrensaft
1 EL Leinöl
1 EL Apfeldicksaft – nach Geschmack

Zubereitung:
Ingwer schälen und fein reiben.
Gekochte Rote Bete grob würfeln; Orangen so schälen, dass möglichst
die weiße Haut komplett entfernt ist.
Orange ebenfalls würfeln und zusammen mit den Rote Bete-Würfeln und dem Ingwer
in einem Blitzhacker oder einem Pürierstab fein pürieren.
Mit dem Apfel-Möhrensaft bis 800ml auffüllen.
Den Eßlöffel Leinöl unterrühren und evtl. mit Apfeldicksaft oder Agavendicksaft
sßen.
Servieren Sie den Drink in den warmen Monaten leicht gekühlt
und in den kälteren Monaten erwärmt als kleine Suppe!